Am letzten Juli-Wochenende geht es traditionell an den Nürburgring. 150 Kilometer „Quälerei“ für die meisten Fahrer. ..auch die des Teams Rheinhessen.  Es ging für unsere Gesamtwertungsfahrer vor allem darum ihren Platz zu verteidigen. Paul und Marco gelang dieses sehr gut, und auch Ulle fuhr ein gutes Rennen. Peter konnte sich in seiner AK-Gesamtwertung sogar auf Platz 3 vorschieben. Am besten zurecht kam mit dem schweren Rennen der Wormser Marius Pollack, der die Top 50 knapp verpasste. 

Das Team Rheinhessen liegt weiterhin in der Gesamt Teamwertung auf einem  hervorragenden 8.  Platz von mittlerweile 500 gelisteten Teams. Weiter geht es am.13.8 in Dresden.